newshunter

always on the hunt for new messages and constantly on the go

Wutbürger-Nachrichten: Stop Castor! Kein Endlager in Gorleben! Wir stellen uns quer.

Wutbürger-Nachrichten

Der Schutz des Menschen, Schutz seiner körperlichen und geistigen Unversehrtheit muss das oberste Ziel der Politik sein. „Die Wahrheit siegt, aber sie kann nur siegen, wenn sie gesagt wird.”- Johann Hus (1369-1415)

viaWutbürger-Nachrichten: Stop Castor! Kein Endlager in Gorleben! Wir stellen uns quer..

Invitation to join the CASTOR resistance in Germany this NovemberHi dear anti-nuclear friends! November 24, a transport of high level radioactive waste, so called “Castor” containers, will be shipped from La Hague in France to Gorleben in Germany. Massive resistance is expected to stop this dangerous shipment, and to push the authorities and industry to immediately phase-out nuclear power.

via wutbuerger-nachrichten.blogspot.com

Wutbürger-Nachrichten: Stop Castor! Kein Endlager in Gorleben! Wir stellen uns quer.

Stop Castor!
Kein Endlager in Gorleben!
Wir stellen uns quer.

“Unruhetag” – Protest gegen “Gorleben Plus”

Die Castoren kommen!

Wir sind schon da!

Invitation to join the CASTOR resistance in Germany this November
Hi dear anti-nuclear friends! November 24, a transport of high level radioactive waste, so called “Castor” containers, will be shipped from La Hague in France to Gorleben in Germany. Massive resistance is expected to stop this dangerous shipment, and to push the authorities and industry to immediately phase-out nuclear power.

Polizeidirektion Lüneburg verbietet Demonstrationen ab 27. November

Kritische Polizisten machen „Dienst nach Vorschrift“ und schauen sich das schöne Wendland an.

Aus Protest gegen den drohenden Castor-Transport Ende November gingenam Samstag mehr als 400 Menschen im Wendland auf die Straße, Bauern blockierten immer wieder mit Traktoren Straßenkreuzungen.

In Lübbow hatte die Bürgerinitiative Umweltweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) eine Dauerkundgebung angemeldet mit Infomaterial, Kaffee und Kuchen, unterstützt von der Sambagruppe Xamba. 12 spontane Kundgebungen gab es im Wendland, unter anderem in Bergen, in Trebel und im Dannenberger Raum. Großen Zulauf fanden zwei Blockadepunkte: Küsten und die Kreuzung der B 191 in Prisser. Rund 70 mit Anti-Atom- Fahnen geschmückte Traktoren sorgten an verschiedenen Orten, zuletzt am späten Nachmittag in Pudripp, zu einem Stop-an-Go auf den Bundesstraßen an neuralgischen Punkten wie dem Lüchower Kreisel oder einer stundenlangenTotalblockade in Prisser auf der B 191. Auch in Uelzen wurde gegen den Castor-Transport demonstriert. weiterlesen »

Polizei, Justiz und Bürger müssen gemeinsam und nicht gegen einander agieren.

Nach dem Castor-Transport mit Atommüll ins Zwischenlager Gorleben hatte es vor einem Jahr eine Flut von Anzeigen gegen Demonstranten und Polizisten gegeben. Inzwischen seien viele Verfahren eingestellt worden, berichtete die «Neue Presse» in Hannover am Samstag. Von 285 Ermittlungsverfahren gegen Demonstranten seien 124 beendet, in einem Fall sei ein Bußgeld von 400 Euro verhängt worden. Die übrigen würden noch bearbeitet. Von 27 Verfahren gegen Polizisten seien nur noch acht nicht beendet, der Rest sei eingestellt worden. Auch von den von der Staatsanwaltschaft Lüneburg veröffneten mehr als 1200 Verfahren gegen Aktivisten, die zum Untergraben des Gleisbetts aufgerufen hatten, wurden 333 eingestellt. Eine Verurteilung habe es bislang nicht gegeben.

Keine weiteren Castoren nach Gorleben!

Wir fordern: Stop Castor! Kein Endlager in Gorleben! Wir stellen uns quer.

Das Atommüllproblem ist mit dem Unterstellen in der Zwischenlagerhalle Gorleben keineswegs gelöst, es gibt weltweit kein Endlager für hochradioaktiven Müll.

Der Salzstock in Gorleben ist ungeeignet, Sicherheit für tausende Jahre zu gewährleisten.

Schon heute ist die Strahlung aus den Castoren bis nach Gorleben messbar.

GORLEBEN-TICKER der CASTOR-NIX-DA-Kampagne

Der Castorzug wird höchstwahrscheinlich nicht vor Samstag, 26.11., 0.00 Uhr in Lüneburg ankommen. Nicht vor Sonntag, 27.11. ist mit dem Straßentransport zum Zwischenlager zu rechnen.

Der Castor-Zug soll im französischen Valogne bereits um 14.20 Uhr am Donnerstag (24.11.) abfahren.


Advertisements

13/11/2011 - Posted by | Abzocker, Empört Euch!, Lobbyisten | , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: